Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

5 ultimative Tipps wie du durch Remote Work Geld sparen kannst

Vielleicht hast du im letzten Jahr auch von zu Hause gearbeitet oder es zumindest von deinem Arbeitgeber angeboten bekommen. Unter „Remote Work“ versteht man ein flexibles Arbeitsverhältnis außerhalb des traditionellen Büros. Das kann bedeuten, dass du von zu Hause aus arbeitest, aber auch, dass du eventuell vom Ausland aus arbeitest und einen nomadischen Lebensstil wählst. Das wird oft „Digital Nomad“ genannt.

Das Remote Work Konzept bietet natürlich Vor- und Nachteile, aber ist dir bewusst, dass du durch Remote Work deine Lebenshaltungskosten senken kannst? Im Durchschnitt sparen Arbeitnehmer mehr als 3.000 € im Jahr durch Remote Work.

Im Folgenden haben wir fünf Tipps für dich, wie du mit Remote Work Geld sparen kannst.


Du nutzt die Vorteile von Geo Arbitrage

Vielleicht fragst du dich, „was ist Geo Arbitrage“?

Grundsätzlich versteht man darunter, in ein anderes Land mit niedrigeren Lebenshaltungskosten zu ziehen, während du weiterhin Gehalt in deinem Ausgangsland bekommst. Sprich, du arbeitest für ein deutsches Unternehmen, wohnst aber z. B. in Thailand. Miete, Lebensmittel und sogar Restaurantbesuche sind oftmals viel niedriger im Ausland, womit du deine monatlichen Kosten deutlich senken kannst, wenn du dich für Remote Work in einem günstigeren Land entscheidest.


Du genießt einen minimalistischen Lebensstil

Der einfachste Weg, um Geld zu sparen, ist weniger zu kaufen. Wenn du remote arbeitest, wirst du dir keine Kleidung mehr kaufen müssen, die dem Büro Dresscode entspricht und kannst stattdessen tragen, was dir gefällt. Gerade wenn du dank Remote Work unterwegs bist und nicht an einem Ort lebst, wird es dir einfacher fallen weniger Gegenstände „anzusammeln“. Je mehr du besitzt, desto anstrengender ist es zu packen, sobald du woanders hinmöchtest.


Du sparst dir Fahrtkosten

Höchstwahrscheinlich gehörst du zu den wenigen, die in unmittelbarer Nähe zu ihrem Arbeitsplatz leben. Wenn du ein Auto besitzt, hast du Kosten für die Anschaffung, Reparatur, Treibstoff und oft Parkgebühren, die bezahlt werden müssen. Aber auch die Kosten für öffentliche Verkehrsmittel belaufen sich schnell auf ein paar Hundert Euro im Monat. Mit Remote Work arbeitest du nicht nur bequem, von wo immer du möchtest, dir entfallen komplett die täglichen Fahrtkosten ins Büro.


Du gibst weniger Geld für Essen und Getränke aus

Natürlich weißt du ganz genau, dass der Kaffee to go sowie das Mittagessen mit Kollegen ganz schön ins Geld schlägt. Wenn du nicht gerade von Cafés aus arbeitest, sondern dir deinen Kaffee und Mahlzeiten zu Hause zubereitest, wirst du dir am Ende des Jahres einiges an Kosten sparen.


Du hast mehr Zeit

Man sagt nicht umsonst “Zeit ist Geld“. Remote Work spart Geld, weil du mehr Zeit hast, du hast keine Anfahrtszeit mehr zum Büro, eventuell musst du nicht mehr täglich deine Kleidung bügeln oder wendest Zeit für Make-up, Haare oder Sonstiges auf.

Die gesparte Zeit kannst du entweder direkt nutzen, um zu arbeiten und somit Geld zu verdienen oder dich anderen Dingen zu widmen, zum Beispiel Hobbys, Sport oder deinen Liebsten.


Fazit

Remote Work hat definitiv Vor- und Nachteile, der Arbeitsstil ist nicht für jeden. Trotzdem lohnt es sich, die finanziellen Aspekte in Betracht zu ziehen und sich zu überlegen, ob es sich nicht langfristig lohnt, den Arbeitsplatz im Büro gegen einen flexiblen Arbeitsplatz einzutauschen.

Titelbild by Brooke Cagle on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.